Computerspiele

Medienwerkstatt Potsdam
Medienwerkstatt Potsdam

Computerspiele selbst entwickeln mit Kodu

....

download unter:
http://www.chip.de/downloads/Kodu-Game-Lab_45794457.html

Besuch im Cumputerspielemuseum Berlin

......

Interview mit Herrn Felix Falk (Geschäftsführer)
Interview mit Herrn Felix Falk (Geschäftsführer)

 

Unser Besuch bei der USK(Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle)

 

 

Am 23.01.2013 einem grauen Tag waren wir (die Medienlotsen) gemeinsam im Computerspiele Museum in Berlin und danach bei der USK.

Die USK bewertet ab welchem Alter die Spiele geeignet sind.

 

Wir haben mit dem Geschäftsführer ein Interview geführt:

Wie kommen die Spiele zur USK:                                                                                                                              -Die Spiele kommen meist per Post schon spielbar aber noch nicht final also es können noch Schreibfehler drin sein, u.s.w.

Wie viele Spiele prüfen sie im Jahr?

-2500 Verfahren (mit Trailer, Heft-CD’s) davon 1200 Spiele aber etwa jedes 7. Spiel ist noch nicht komplett spielbar.

 

Wie ist das Verfahren?

-Vortesten (funktioniert es im groben?)

-Durchspielen in allen Modi, Bericht verfassen

-Gremium entscheidet das Alter der Freigabe.

 

Gibt es Regeln für Altersfreigaben?

-wie Detailgetreu ist es dargestellt?

-wie groß ist der Druck der entsteht beim Spielen und was für ein Stress entstehet?

(Auf der Internet-Seite der USK sind etwa 20 Seiten genaue Regeln)

 

Warum gibt es diese Alterseinstufungen?

-die FSK hat diese Stufen festgesetzt nach Entwicklungsstufen.

- sie werden so weiter geführt weil die Gesellschaft das so, schon sehr lange kennt

 

 

Wann darf man Spieletesten?

-mindestens 18 Jahre

-in Berlin wohnen

-Tagsüber Zeit haben

-Englisch können

-Multitasking fähig

-Technische Fähigkeiten

-alle Genres spielen können

-…

Es sind immer rund acht Spieletester, die so 1200 Spiele testen.

 

 

 

 

Gibt es Beschwerden?

Ja von:

    folgende Personen finden die Einstufung nicht hoch genug:

             -Politikern

             -Eltern

    finden es zu hoch eingestuft:

            -Gamer